Vollständige Erholung des Luftfahrtsektors in Dubai

Vollständige Erholung des Luftfahrtsektors in Dubai

Der Luftfahrtsektor in Dubai hat sich gestern vollständig erholt. Alle regulären Emirates- und Flydubai-Flüge kehrten zum Normalflug zurück, wobei der Dubai International Airport eine stetige Verbesserung des Abflugverkehrs verzeichnte. Flughafenteams arbeiteten ständig daran, Passagieren, die am Flughafen anwesend waren, zu helfen, ihre Reiseabläufe zu erleichtern.

Sir Tim Clark, Präsident von Emirates, bestätigte die Rückkehr des Emirates-Betriebs zur Normalität und lobte die Tausenden von Mitarbeiter des Unternehmens in allen Abteilungen, welche die größten Anstrengungen unternommen haben, um den Betrieb wieder in die Lage zu versetzen, wie sie vor der seltenen Regensituation war.

Clark verfasste einen Brief, in dem er die Entschuldigung des Unternehmens an Emirates-Kunden zum Ausdruck brachte, die in dieser Woche betroffen waren, die eine der schwierigsten Zeiten für den Betrieb des Unternehmens war, nachdem die VAE eine beispiellose Luftsituation erlebt hatten. „Ab dem Morgen des Samstags, dem 20. April, finden alle unsere regulären Flüge wieder normal statt. Wir haben Buchungen von Passagieren zurückgegeben, die im Transitbereich des Flughafens waren und jetzt auf dem Weg zu ihren Zielen sind, und wir haben eine Task Force eingerichtet, sammeln und liefern etwa 30 Tausend Gepäckstücke an ihre Besitzer. Angesichts dieser Umstände wird es einige Tage dauern, bis die letzten Auswirkungen dieser außergewöhnlichen Situation vollständig behoben sind, und wir schätzen daher das Verständnis und die Geduld unserer Kunden.“ Er fügte hinzu: „Am Dienstag, dem 16. April, traf ein Sturm die Vereinigten Arabischen Emirate und verursachte schwere Regenfälle mit einer Rekordrate, der höchsten seit 75 Jahren, und beeinträchtigte verschiedene Aspekte des Lebens in verschiedenen Regionen.”

Clark sagte: „Mehr als 100 Freiwillige unserer Mitarbeiter haben an der Betreuung betroffener Kunden in den Abflughallen am Dubai Airport und Transit teilgenommen, wobei die Priorität den medizinischen Bedingungen, den älteren Menschen und den anderen am stärksten betroffenen Reisenden eingeräumt wurde. Bisher wurden mehr als 12.000 Hotelzimmer für betroffene Kunden in Dubai gesichert und neben großen Mengen Trinkwasser, Decken und anderen Vorräten über 250.000 Essensgutscheine bereitgestellt.