Die Oper von Dubai Eine architektonische Ikone und eine globale Kunstoase

Die Oper von Dubai: Eine architektonische Ikone und eine globale Kunstoase

In einem Artikel der britischen Zeitung The Telegraph wurde unlängst darauf hingewiesen, dass die Dubai Opera nicht nur als eines der architektonischen Wunder, sondern auch als Zentrum für darstellende Künste von Weltrang in den Mittelpunkt gerückt ist.

Dem Artikel zufolge war der Entwurf des Gebäudes neben dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, äußerst anspruchsvoll, aber nun ist das erste, was man sieht, wenn man von der Arena zum Haupteingang geht, das hochmoderne Gebäude des Opernhauses mit seiner bogenförmig erhöhten Fassade, deren allmählich fließende und ansteigende Form von den traditionellen Schiffen inspiriert ist, die seit Jahrhunderten auf dem Dubai Creek und dem Arabischen Golf unterwegs sind.

Dem Artikel zufolge wird die Vergangenheit der Stadt durch dieses Kulturzentrum, welches ein integraler Bestandteil ihrer kulturellen Identität sei, gefeiert. Der Beitrag bezog sich unter anderem auf das Wasserelement neben dem Gebäude, das den Eindruck eines Bootes im Wasser erweckt, sowie auf die Fassade mit den charakteristischen Details der Mashrabi für traditionelle islamische Architektur, die das Gebäude nachts von außen wie ein beleuchtetes traditionelles Boot erscheinen lassen. Dieses Gefühl wird auch in dessen innerem Saal, der etwa 2.000 Personen beherbergen kann, anhand von geschwungenen Holzpaneelen und VIP-Sälen, die an Segelschiffe erinnern, vermittelt.

Der Artikel hob außerdem die vielen Sitzgelegenheiten am gesamten Veranstaltungsort hervor, von denen aus man den lärmenden Tumult des Tower Plaza hinter den hoch aufragenden Glasscheiben des Gebäudes verfolgen kann, sowie nicht zuletzt eine breite Palette von Restaurants, in denen kulinarische Köstlichkeiten serviert werden.