Banyan Tree Al Wadi in Ras Al Khaimah

In den Emiraten gibt es zahlreiche imposante Luxushotels, wofür die VAE ja auch weltweit renommiert sind. Vor einiger Zeit haben wir einige Tage im Banyan Tree Al Wadi Desert Resort in Ras Al Khaimah verbracht.  Die Hotelanlage inmitten der Wüste bietet mehr als 100 Villen an, alle mit eigenem privaten Pool.

Die Lage des Resorts ist äußerst vorteilhaft, denn von Dubai aus ist man in nur ca. einer Autostunde (fast alles Autobahn) vor Ort. Das Resort hat zudem auch eigene Villen am nahe gelegenen, hauseigenen Sandstrand (20 Minuten im Auto vom Wüstenresort entfernt), so daß man zur Abwechslung auch mal einen Tag am Strand verbringen kann. Golfer können zudem auch den 18-Loch-Platz Golfplatz benutzen.

Das Fünfsternehotel der Banyan Tree Gruppe wurde gekonnt in die umliegende Wüstenlandschaft eingebunden und ist eine wahre Luxusoase.

Auch Gourmets kommen voll auf ihre Kosten. Persönlich haben wir allerdings mindestens ein arabisches Restaurant erwartet, denn irgendwie fanden wir es unpassend, in einem Wüstenresort beim Thailänder zu essen. Was allerdings nicht heissen soll, daß das Essen nicht schmackhaft war. Ein Highlight der Anlage ist der „RainForest“ – ein hydrothermischer Wellnesskomplex, der wirklich einmalig ist und in dieser Form nirgendwo anders in den VAE existiert. Zudem beeindruckend ist auch das Wildlife Centre, wo Falken und andere heimische Tiere gezüchtet und trainiert werden. In der ganzen Anlage laufen zudem heimische Tiere wie Gazellen und Oryxe frei herum.

Das Banyan Tree ist definitiv ein tolles Ausflugsziel, wo man mindestens ein Wochende verbringen sollte, um die Ruhe und die Energie der Wüste auf sich wirken zu lassen. Wir haben in einer „Al Khaimah Pool Villa“ gewohnt, die mit ihren 253 m2 keine Wünsche offen ließ. Es gab einzig zwei Sachen, die wir nicht ganz gut fanden. Zum einen ist man, wenn man innerhalb des Resorts von A nach B gehen möchte, auf Golfbuggies angewiesen. Diese sind aber nicht immer verfügbar und so mussten wir manchmal bis zu einer halben Stunde in der Villa warten, bis uns jemand abholte. Die zweite Anmerkung ist, daß die Khaimah Villen rundum mit Glasscheiben ausgestattet sind. Das bedeutet, daß es in der Villa sehr heiß wird und man entweder die Klimaanlage voll aufdrehen oder die Vorhänge schließen muss. Die Architekten hätten besser nur jeweils die Seite die zum Pool schaut mit Glas bestückt und die Hinterseite zur Straße hin geschlossen gelassen. Ich meine, bis zum Boden reichende Glasscheiben sind zwar eine Augenweide, sie sind aber vollkommen entbehrlich wenn man in der Dusche ist oder auf dem Töpfchen.

Abschließend noch ein kurzer Vergleich zum Qasr Al Sarab Desert Resort, das wir vor einem Jahr besuchten.

Die kurze Anfahrt zum Banyan Tree Al Wadi ist von Dubai aus ein definitiver Vorteil, verglichen mit dem Qasr Al Sarab, das in der fernen Liwa Wüste liegt. Vergleicht man jedoch das Gesamtambiente der beiden Resorts, so ist das Qasr Al Sarab eindeutig mehr „Arabisch“  in Design und Dienstleistungen. Das Qasr Al Sarab bietet zudem auch typisch einheimische (emiratische) Küche an.

Abschließend können wir jedoch das Banyan Tree Al Wadi wirklich empfehlen. Relaxen pur. Das Banyan Tree ist nicht gerade preiswert, aber wer etwas Exklusives sucht, wird hier garantiert nicht enttäuscht werden. Schaut euch hier ein Video an vom Banyan Tree Al Wadi Desert Resort (nur die ersten 8 Minuten):

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>