Arabische Sprichwörter

Die arabische Sprache ist sehr poetisch und bedient sich im tagtäglichen Gebrauch zahlreicher Sprichwörter. Viele davon finden sinnesgemäß auch in anderen Sprachen Anwendung. Wenn ihr noch andere arabische Sprichwörter kennt, dann schickt sie uns doch!

Der Schuhmacher geht barfuβ und der Weber ist nackt. Beschreibt die Menschen, die die Probleme anderer lösen können, aber nicht die eigenen.

Deine Zunge ist wie dein Pferd. Wenn du dich sorgfältig darum kümmerst, wirst du davon profitieren können. Dein Sprachgebrauch enthüllt einen Teil deines Charakters.

Der Schwanz eines Hundes wird nie gerade sein. Beschreibt Menschen, die ihre schlechten Gewohnheiten niemals aufgeben werden.

Zuerst der Nachbar, dann das Haus. Ziehe nirgendwo ein, bevor du nicht die Nachbarn kennst!

Einer gab sich um des Geldes Willen mit dem reichen Affen ab. Das Geld war bald verbraucht und der Affe blieb ein Affe. Das Geld darf nicht ausschlaggebend für Freundschaften sein.

Ein Huhn grub in der Erde bis es Dreck auf dem Kopf hatte. Man soll sich nicht in die Angelegenheiten anderer einmischen. Es könnte nachteilige Folgen haben.

Wir sagten ihm es sei ein Stier. Er antwortete: Melkt ihn! Beschreibt Menschen, die das Unmögliche verlangen.

Er verlangte Vogelmilch. Beschreibt Menschen, die das Unmögliche verlangen.

Die Frau mit der Glatze prahlt mit dem Haar ihrer Nichte. Wer selbst nichts vorzeigen kann, muss mit den Vorteilen anderer prahlen.

Eine Hand allein, kann nicht klatschen. Ohne die Hilfe anderer kommt man nicht weit.

Die Ohrlosen erhalten die Ohrringe. Im Leben geht die Hilfe oft nicht an die wirklich Bedürftigen.

Das Kamel lag in den Wehen und gebar eine Maus. Die großen Erwartungen wurden enttäuscht.

Die Kugel die ihr Ziel verfehlte, war trotzdem laut. Eine ungerechtfertigte Anschuldigung kann dem Ruf trotzdem schaden.

Schließ die Tür, durch die der Wind ins Haus bläst. Das Übel an der Wurzel packen.

Wer einmal seine Zunge an der heißen Suppe verbrennt hat, bläst ein Leben lang in den Joghurt. Schlechte Erfahrungen machen den Menschen vorsichtiger.

Der Schatten eines Mannes ist besser als der Schatten einer Wand. Wenn man seinen Ehemann auch wenig sieht, so ist es immer noch besser als gar keinen Mann zu haben.

Wo Rauch ist, ist auch Feuer. Jedes Gerücht hat einen Funken Wahres.

Das Flüstern einer schönen Frau wird eher wahrgenommen, als das Brüllen eines Löwen. Schönheit hat Vorteile.

Das Kamel sieht seinen eigenen Höcker nicht. Die eigenen Fehler sind einem oft nicht bewusst.

Die Frau, die ihrem Mann blindlings vertraut, schöpft Wasser mit einem Sieb. Man soll den Männern nicht blindlings vertrauen.

verfasst von

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>