MS Turanor PlanetSolar macht in Abu Dhabi fest

Das größte je gebaute Solar-Boot, die MS Tûranor PlanetSolar, hat in Abu Dhabi festgemacht. Das technische Wunder ist zur Zeit auf Weltreise und hat bereits mehr als 48000 Kilometer zurückgelegt. Die MS Tûranor PlanetSolar hat am 27. September 2011 den Hafen von Monaco verlassen, um eine Weltreise von Osten nach Westen zu bewältigen. Nach der Überquerung des Atlantischen Ozeans, des Panama-Kanals, des Pazifischen Ozeans und des Indischen Ozeans ist sie nun in den Emiraten angekommen.

Auf der Oberfläche des Trimarans sind rund 38000 Solarzellen befestigt. Mit Ausnahme einer kleinen Brücke besteht fast das gesamte Deck aus Solarmodulen. Dazu kommen noch ausfahrbare Solarpaneele, die über Seilzüge steuerbord und backbord sowie am Heck hydraulisch ausgefahren werden. Die Energie für die Motoren kommt ausschließlich von den Solarmodulen.

Finanziert wurde das Projekt, dessen Gesamtkosten bei 20 Millionen Schweizer Franken liegen sollen, zu einem Großteil durch den Darmstädter Unternehmer Immo Ströher und seine Schweizer Holding Rivendell, die vornehmlich in Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien, des Recyclings und des Umweltschutzes investiert. Das Schiff fährt unter Schweizer Flagge.

Die MS Tûranor dockt anläßlich des World Future Energy Summit (WFES) in der Abu Dhabi Marina. Der Summit findet im ADNEC statt (Abu Dhabi Messezentrum).

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.