Markenpiraterie: Sanitärwaren zerstört

Die Markenpiraterie in den VAE ist wohlauf und ich würde sagen, sie boomt trotz allen Razzien richtig. Erst kürzlich haben wir schon mal zu diesem Thema berichtet – Karama und Dragonmart – und China Mall Ajman. Fälschungen machen vor keiner Branche halt. Alles was sich irgendwie kopieren läßt, wird in den VAE angeboten.

Das Wirtschaftsamt im Emirat Sharjah hat gestern 21’182 gefälschte Sanitärartikel zerstört. Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit der deutschen Firma GROHE durchgeführt. GROHE ist in den VAE sehr beliebt und deren Artikel sind in Tausenden von Gebäuden im Einsatz. Nun denn – nicht überall wo GROHE drauf steht ist auch GROHE drin…

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Timo Bertram sagt:

    Kaum zu glauben, was alles kopiert wird!

    Da helfen wohl auch kaum die neuen Ansätze, beim Verbraucher anzusetzen, um Markenpiraterie zu bekämpfen (vgl. „Real or Fake“, ,ISBN 978-3-640-92737-1, http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/172747.html), obwohl ich diesen Weg eigentlich für sehr interessant halte.

    Mich hätte noch interessiert, wie die Ermittler / die Firma Grohe auf diese Megapiraterie gestoßen sind. Wie geht eine Firma dann vor? Wendet sie sich direkt an die Behörden in den VAE? Oder erledigen das die deutschen Behörden mit Amtshilfe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.