Wetter und Klima

Das Wetter in Dubai ist ab Mitte Oktober bis März am angenehmsten. Die Wintermonate entsprechen gleichzeitig der hiesigen Hochsaison, in der auch die Hotelpreise immer viel höher sind als während der heißen Sommermonate. Die kältesten Temperaturen verzeichnet das Thermometer in der Regel im Januar und der heiβeste Monat ist der August.

In den heißeren Sommermonaten kann das Thermometer schon mal bis auf 50º Celsius klettern, wobei man auch noch mit einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 90 % rechnen muss. Ein Besuch von Dubai in den Sommermonaten ist durchaus erträglich. Der Körper braucht jedoch in der Regel 4 Tage, um sich auf das heiße Wetter umzustellen. Viele Besucher meinen immer wieder, dass sie Temperaturen über 40º Celsius niemals tolerieren könnten. Dabei verhält es sich mit den heiβen Temperaturen genau so, wie mit dem kalten Wetter: Der gefühlte Unterschied zwischen +5º C und minus 5º C ist nicht so groβ, es ist einfach kalt! Die meisten Touristen bemängeln wohl, dass es im Sommer heiβ ist in Dubai, dabei macht es jedoch keinen groβen Unterschied, ob das Thermometer bei 40º oder 45º C steht.

In Küstennähe (z.B. Strandhotels), ist die Luftfeuchtigkeit immer erheblich höher als in der Stadt-, Berg- oder Wüstenregion. Im Allgemeinen ist die Luftfeuchtigkeit nachts immer am höchsten. Manchmal bildet sich frühmorgens ein starker Nebel, der ebenfalls auf die Luftfeuchtigkeit zurückzuführen ist.

Regen ist in den VAE sehr selten. In der Bergregion fällt deutlich mehr Regen als an der Küste. In Dubai regnet es meistens zwischen Januar und März, obwohl es auch im Sommer regnen kann, wenn auch selten. Regenschauer sind in Dubai immer noch eine Attraktion. Menschenmassen versammeln sich unter freiem Himmel, um Fotos im Regen zu machen. Wenn es regnet, sind viele Strassen innerhalb weniger Minuten überflutet, da es nicht überall Abflüsse gibt.

Die Sonnenscheindauer in Dubai variiert in Dubai ganzjährlich zwischen 10 – 12 Stunden. Sonnenaufgang ist meist zwischen 05.00 – 06.30 Uhr. Der Sonnenuntergang ist durch die geografische Nähe zum Äquator eher früh, zwischen 17.30 – 19.30 Uhr.

Ab und zu gibt es Sandstürme. Meistens verdunkelt sich der Himmel dadurch in wenigen Minuten so stark, dass man kaum die eigene Hand vor den Augen sieht.

In den VAE gibt es keine Sommer- oder Winterzeit.

Die Wassertemperaturen in Dubai reichen von 19º C in den Wintermonaten bis zu 35º C im Sommer. Die heißen Sommermonate (Juli bis September) sind gleichzeitig die Paarungszeit der Quallen. Manche Strände haben zu dieser Zeit besonders viele Quallen.

Stechmücken und andere fliegende Plagegeister sind in Dubai eigentlich äuβerst selten.