Urlaub in Dubai: Worauf man achten sollte und wo man Infos bekommt

In der heutigen Zeit gibt es viele Touristen, die von einem Urlaub in unsere Gefielde absehen, obwohl sie die Region gerne besuchen würden. Gerade die arabischen Länder machen vielen Leuten Angst. Doch natürlich ist nicht jedes arabische Land oder jede arabische Stadt automatisch gefährlich, an vielen Orten kann, trotz Krisen in anderen Regionen, entspannt Urlaub gemacht werden. Eines der Reiseziele, die bei vielen Arabien-Liebhaber ganz oben auf der Liste steht, ist Dubai. Damit der Urlaub in Dubai aber tatsächlich angenehm wird und die besten Sehenswürdigkeiten und Hotspots nicht übersehen werden, sollte man sich vorab gut informieren.

Ist Dubai sicher?
Dubai gehört nicht zu den momentanen Krisengebieten. Dennoch rät das Deutsche Auswärtige Amt „angesichts der allgemeinem Situation im Nahen und Mittleren Osten zur Wachsamkeit“. Wachsamkeit hingegen ist nie verkehrt und bedeutet längst nicht, dass sich Dubai nicht als Urlaubsort eignet. In Sachen Kriminalität zählen die Vereinigten Arabischen Emirate sogar zu den sichersten Ländern der Welt – die Kriminalitätsrate ist äußerst gering.

Worauf es besonders zu achten gilt
„Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“ lautet ein gängiges Sprichwort. Dies bezieht sich aber nicht nur auf die eigene Heimat, sondern auch und vor allem auf einen Urlaub im Ausland. In den Vereinigen Arabischen Emiraten gibt es einige Gesetze und Traditionen, über die man sich unbedingt vor Abreise informieren muss, bevor es zu weitreichenden Folgen für den Urlauber kommen kann.

  • Reisepass erforderlich
    Während es bei Reisen innerhalb der EU mittlerweile nicht mehr notwendig ist, einen Reisepass zu besitzen, so ist dies bei einer Reise nach Dubai anders. Hier reicht der Personalausweis nicht, ein Reisepass oder zumindest ein vorläufiger Reisepass ist für die Einreise unabdingbar.
  • Probleme bei der Mitnahme von Medikamenten
    Auch wenn in der Heimat bestimmte Medikamente vom Arzt verschrieben worden sind, so sollte man sich vor der Reise in die VAE genau informieren, ob diese auch in das Land eingeführt werden dürfen – manche in Europa gängige Medikamente sind hier verboten und deren Einfuhr ist sogar strafbar.
  • Verbot von Alkohol und Drogen
    Der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit (außerhalb von Restaurants oder Hotels) ist strafbar. Bei Drogenverstößen hingegen ist das Land rigoros: Schon die Einfuhr von geringsten Mengen kann sehr hart bestraft werden, auf Drogenhandel steht sogar die Todesstrafe.
    Wer sich für eine Reise nach Dubai entscheidet, sollte zudem wissen, wie man sich in der Öffentlichkeit zu benehmen hat. Einige Dinge, die in westlichen Ländern ganz normal erscheinen, wie zum Beispiel das Küssen in der Öffentlichkeit, können in Dubai rechtliche Schritte nach sich ziehen.

Wie bekommt man Infos zu Sehenswürdigkeiten?
Was soll alles angeschaut werden? Was dürfen sich Touristen keinesfalls entgehen lassen und welche Sehenswürdigkeiten können vielleicht doch eher ausgelassen werden? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die besten Hotspots in Erfahrung zu bringen:

  • Reiseführer kaufen
    Viele Touristen kaufen sich vor ihrem Urlaub einen Reiseführer, um sich schon ordentlich auf den Urlaub einzustimmen und zu informieren, welche Sehenswürdigkeiten tatsächlich interessant erscheinen. Der Nachteil ist hier allerdings, dass in solchen Reiseführern nur selten Geheimtipps zu finden sind und lediglich die großen Touristenmagnete erwähnt werden. Das Problem bei Reiseführern ist zudem, dass diese mit dem schnellen Tempo der VAE nicht mithalten können. Bis die Reiseführer gedruckt werden sind sie nämlich schon nicht mehr aktuell. Denn in den VAE gibt es jede Woche Neuigkeiten und zusätzliche Unterhaltungsmöglichkeiten.
  • Tipps von Freunden und Einheimischen
    Eventuell war ein guter Freund oder ein Bekannter bereits in Dubai und kann gute Tipps geben? Am einfachsten ist es, wenn man einfach vor Ort Einheimische fragt, welche Hotspots besonders sehenswert sind.
  • Apps wie die Travel Guide App von Worldhotels
    Heutzutage haben viele auch im Urlaub ihr Smartphone auf Empfang, wobei im Vorfeld geregelt werden sollte, welche Anbieter und Gebühren vorherrschen, um hohe Roaming-Gebühren zu vermeiden. Beim eigenen Handyanbieter kann beispielsweise nach örtlichen Roaming-Partnern nachgefragt werden. Eine App wie die von www.worldhotels.com eignet sich gut, denn mit dieser können beispielsweise Sehenswürdigkeiten in der Nähe schnell gefunden oder auch die Suche nach einem Taxi erleichtert werden. Auch aktuelle Wetterbedingungen oder Möglichkeiten zur Automietung sind abrufbar.
  • Onlinerecherche
    Wer sich über Dubai und seine Sehenswürdigkeiten im Netz informiert, stößt in der Regel auf die bekannten Monumente und Attraktionen. Wer allerdings nach Besonderheiten der Stadt sucht, kann sich besser auf Blogs und Portalen wie hallodubai.com umschauen. Man sollte darauf achten, dass die Verfasser selber vor Ort leben und nicht in Europa oder sonst wo, damit man auch wirklich die allerneusten Informationen erhält.

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>