Tipps zur Immobilienmiete

Jumeirah Beach Residence

Egal ob Büroräumlichkeiten, Geschäftslokale, Lagerhallen, Wohnungen oder Villen – wer in den VAE Immobilien zur Miete sucht, lässt sich auf ein kleines Abenteuer ein. Wichtig zu wissen ist, dass der Mietsmarkt in den VAE ein TAGESMARKT ist. Man kann sich hier nicht 3 Monate im Voraus für eine Wohnung umschauen. Immobilien gehen weg wie warme Semmeln…wer eine Immobilie mag, muss meistens gleich am selben Tag eine Anzahlung und Maklerkommission leisten und die Miete wird bereits wenige Tage danach beginnen. Es macht also keinen Sinn im Januar einen Makler zu kontaktieren, wenn Sie z. B. erst im September eine Wohnung brauchen. Generell ist man immer gut beraten, wenn man Mietobjekte nur besichtigt, wenn man auch gleich ein Scheckbuch in der Tasche hat.

Es gibt einige Besonderheiten hinsichtlich der Miete von Immobilien in den VAE zu beachten:

* Wer in den Emiraten Objekte mieten möchte (außer Hotels, Aparthotels etc.), muss über ein Residenzvisum verfügen, das man nur erhält, wenn man eine Arbeitsstelle, ein eigenes Unternehmen, oder Immobilien in den VAE hat. * Die ausgeschriebenen Mieten verstehen sich pro Jahr und nicht pro Monat. In den VAE ist es üblich, die Miete mittels 3-4 vordatierten Schecks für ein Jahr im Voraus zu entrichten. Manche verlangen die Miete auch ein Jahr im Voraus. * Zusätzlich zum Mietpreis muss man in der Regel eine Maklerprovision in Höhe von 5% der ersten Jahresmiete bezahlen. * Normalerweise verlangt der Vermieter eine einmalige Kaution pro Mietobjekt. * Die Kosten für Elektrizität und Wasser sind, wenn nicht anderweitig ausgeschrieben, nicht im Mietpreis mit inbegriffen. Nach Vertragsabschluss muss man im Wasser- und Elektrizitätswerk eine Kaution hinterlegen, damit man ans Netz angeschlossen wird. * Gebrauchsgegenstände wie Kochherd, Kühlschrank, Klimaanlage oder Waschmaschine müssen in den VAE oft vom Mieter selbst gekauft/mitgebracht werden.

Nach Ablauf der Jahresmiete dürfen die Mieten per Gesetz nicht mehr als 5% zum Vorjahr erhöht werden, wenn das Objekt vom selben Mieter belegt wird.

Seit 2005 muss in Dubai eine „Housing Fee“ entrichtet werden. Also eigentlich eine Steuer einfach mit einem netteren Namen. Die Housing Fee beträgt in den VAE 5% der Miete und wird monatlich zusammen mit der Wasser- und Elektrizitätsrechnung eingezogen. Für Immobilienbesitzer beträgt die Gebühr 5% von 10% des Kaufpreises.

Kleiner Index zum besseren Verständnis von Zeitungsinseraten: C A/C = zentrale Klimaanlage (central a/c). Ist zu bevorzugen. W A/C = Klimaanlage, die per Loch in der Wand in einzelnen Zimmern installiert wird und oft sehr laut ist. (window air conditioning) Split AC = Separate Klimaanlage in den Zimmern SQ = Separate Unterkunft für Hauspersonal (servant’s quarter)

Wer einen Umzug in die VAE vorbereitet und nun nach einem Mietobjekt sucht, ist in der Regel besser beraten, wenn zuerst eine temporäre Unterkunft angemietet wird (wie z.B. in unseren Hotelapartments). Während dieser Anlaufzeit kann man sich dann in Ruhe eine geeignete Immobilie vor Ort aussuchen und möblieren. Wir kriegen immer wieder Anfragen zu kompeteten Immobilienmaklern vor Ort, die auch Deutsch sprechen. Sie können uns dazu gerne kontaktieren.