Soneva Fushi: der Malediven-Urlaub der Extraklasse

Die Malediven: türkisblaues Wasser, blendendweißer Sand und eine der unglaublichsten Unterwasserwelten der Erde. Die Malediven sind aber auch das Nummer Eins Reiseziel für Flitterwochen und überhaupt die erste Wahl für jeden, der Privatsphäre und Romantik sucht. Nicht nur in den Emiraten lebende verbringen gerne ihre Flitterwochen auf den Malediven sondern auch viele aus westlichen Ländern, meist nach einem Stop-over in Dubai. Wir hatten das Glück im September 2012 eine Woche auf diesem wunderschönen Insel-Idyll zu verbringen.

Im wenig besiedelten Baa Atoll liegt auf der Privatinsel Kunfunadhoo eine der exklusivsten Ferienanlagen der Malediven:  das Soneva Fushi Resort. Der Flug ab Dubai dauert lediglich vier Stunden und bereits am Flughafen in Male wird man in eine eigene Soneva-Lounge gebracht, wo man bequem auf den Weiterflug per Wasserflugzeug wartet. Mit dem Wasserflugzeug erreicht man Soneva Fushi vom Flughafen im Male in nur 30 Minuten. Die Insel hat eine eigene Zeit „Soneva-Time“, die der Zeit in Male einer Stunde voraus ist.

Die 65 Villen der Insel im rustikalen „Robinson-Stil“ mit exklusiver  und je nach Villen-Typ sehr individueller Ausstattung als auch umweltfreundlicher Eleganz, reihen sich direkt an die Traumstrände der anderthalb Kilometer langen und knapp 400 Metern breiten Insel. Sie ist eine der größten Inseln der Malediven. Dabei schmiegt sich jede Villa so perfekt in die dichte, tropische Vegetation seines privaten Gartens ein, dass selbst die direkten Nachbarn keinen Einblick haben. Hinter den Villen beginnt ein fast undurchdringlicher Dschungel, der nur von wenigen Fahrradwegen durchzogen wird. Im Dschungel leben auch viele Hühner, Vögel und zwei handvoll Hasen, die von der Frau des Eigners auf die Insel gebracht wurden. Soneva Fushi ist wegen der enorm großen Privatsphäre auch eine beliebte Urlaubsinsel für internationale Stars und Berühmtheiten. Auf der Insel gibt es keine Swimmingpools für die Allgemeinheit, es ist alles sehr privat und man hat oft das Gefühl, dass man ganz alleine auf der Insel sei.

Bei allem Komfort und Luxus steht die Erhaltung und der Schutz des natürlichen Umfeldes bei Soneva Fushi an oberster Stelle. Organische Abfälle werden auf natürlichem Wege entsorgt und kompostiert. Vor Ort werden selbst für den Bau der Villen natürliche Materialien benutzt und es wurden organische Gärten angelegt, die lange Transportwege für Frischprodukte ersparen. Rund 70% der Frischwaren auf der Insel stammen aus den eigenen Bio-Gärten. Direkt vom Garten auf den Teller – das ist Frische die man schmeckt! Naturschutz wird auf Soneva Fushi ganz groß geschrieben. So wird mit Sonnenenergie Strom erzeugt und das gesamte verbrauchte Wasser wird wieder aufbereitet. Soneva Fushi wurde bereits mehrmals international als „Spa-Resort des Jahres“ ausgezeichnet. Soneva verpflichtet sich dem sogenannten SLOW LIFE was eine Abkürzung ist für: Sustainable – local –organic – wellness learning – inspiring- fun – experiences.

Trotz der 5-Sterne Luxusinsel gibt es keine Kleiderordnung, außer die, dass man bitte immer Barfuß ist und sich leger kleidet. Gleich bei Ankunft werden einem obligat die Schuhe abgenommen und in eine Tüte gesteckt, denn das Motto der Insel lautet „no news, no shoes“ (Keine Nachrichten, keine Schuhe). Keine Nachrichten deshalb, weil es in den Villen absichtlich keinen TV-Empfang gibt. Man kann sich aber auf dem Flachbildschirm via iPod zahlreiche Kinostreifen ansehen. Der Gast ist König, der Service diskret und sehr effizient. Es kümmern sich über 400 Angestellte um das Wohl der Gäste in den 65 Villen.

Alle Villen bieten Sicht auf das Meer und direkten, privaten Zugang zum Strand, ein großes Schlafzimmer mit Kingsize-Bett, Klimaanlage, Zimmerbar, Deckenventilator sowie viel Platz in den Schränken, ein Badezimmer unter freiem Himmel (Badewanne mit separaten Duschen, Bademäntel, Föhn). Wir wohnten in einer „Soneva Fushi Villa“, die zudem einen eigenen privaten Meerwasser-Pool bietet. Die Soneva Fushi Villa hat eine Fläche von 395 m2 wovon 80 m2 überdacht bzw. innere Wohnfläche sind. Besonders angenehm fanden wir, dass  einem in den Villen unbeschränkt und kostenloses Trinkwasser in Literflaschen zur Verfügung stand. Das Trinkwasser wird ebenfalls auf der Insel hergestellt. Jede Villa bietet kostenlose Fahrräder mit denen man bequem über die Insel düsen kann. Zudem steht jeder Villa ein eigener Butler zur Verfügung, den man wirklich wegen allem und zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichten kann. Alle Butler heissen gleich; nämlich Mr. oder Mrs. Friday (gemäß der Robinson-Crusoe Geschichte und Freitag).

Die Küche ist absolut hervorragend: vom perfekten Frühstücksbuffet bis zum Dinner als auch der Room-Service. Die zahlreichen Restaurants bieten eine unendliche  Auswahl an Speisen und selbst Bio-Liebhaber kommen im eigenen Bio-Restaurant voll auf ihre Kosten. Besonders beeindruckend ist die Bar(a)bara-Bar, wo man auf riesigen Netzen direkt über dem Wasser liegt. Tip: Da die Kosten für Getränke und Mahlzeiten ziemlich gepfeffert sind, lohnt es sich im Voraus ein Paket für Halb- oder Vollpension zu buchen.

Manch’einer mag sich fragen, ob es einem auf so einer einsamen Insel nicht schon nach einem Tag langweilig wird? Ganz und gar nicht. Denn das Aktivitätsprogramm ist sehr umfangreich und bietet für jeden etwas. Auf der Insel gibt einen Tennisplatz und eine voll ausgestattetes Wassersportzentrum für Tauchgänge, Kayak- und Schnorchelfans. Zudem gibt es ein Fitnesszentrum, Tischtennis und Snooker als auch zahlreiche kostenlose Kurse wie z.B. Yoga, Reiki, Kochkurse und vieles mehr. Die Insel bietet auch ein Open-Air Kino unter Sternenhimmel sowie Leihbibliotheken für Bücher, DVD’s, CD’s und Brettspiele. Nicht zu vergessen ist auch das fantastische Spa wo man sich richtig verwöhnen und die Seele baumeln lassen kann und wo einem ein riesiges Spa-Menu zur Auswahl steht.

Zusätzlich kann man diverse Ausflüge buchen wenn erwünscht. Man kann z.B. andere Inseln besuchen oder diverse Bootsfahrten unternehmen. Wir selber waren auf der Eco-Center Tour auf der man die gesamten Recycling-Anlagen der Insel besucht.  Zudem buchten wir auch eine Delphin-Sonnenuntergangsbootsfahrt die sehr schön war. An einem anderem Tag machten wir einen Schnorchel-Ausflug zum Hausriff der Insel und ganz besonders beeindruckend war die Sternstunde im inseleigenen Observatorium, von wo aus man das prächtige Universum beobachten kann. Das Observatorium ist mit einem riesigen Teleskop ausgestattet.

Wer an der Insel einen besonderen Narren gefressen hat, hat ausserdem die Möglichkeit, eine eigene Villa zu erwerben, bzw. bauen zu lassen.

Unser Urlaub war ein voller Erfolg und unsere Erwartungen wurden durchaus übertroffen. Der einzige Wermutstropfen waren die leidigen Stechmücken, die uns leider bei jeder Gelegenheit das Blut aus den Adern gesaugt haben. Trotz elektronischer Anti-Moskito-Steckern und Anti-Moskitosprays….

Beste Reisezeit: Die Malediven sind ein Ganzjahresreiseziel mit einer angenehmen Durschnittstagestemperatur von rund 29 Grad Celsius. Beliebteste Reisezeit sind die Monate November bis April: Der Nordwest-Monsun bringt die Trockenzeit mit wenig Wind und beschert Sonnenhungrigen ein paar Extra-Sonnenstunden pro Tag. Von Mai bis Oktober herrscht Südwest-Monsun, der Himmel ist öfter bedeckt, die Luftfeuchtigkeit höher und kurze Regenfälle sind wahrscheinlicher.

Soneva Hintergrundinfo: Soneva betreibt neben den Malediven auch ein Resort in Thailand (Soneva Kiri) und zwei weitere Resorts in Griechenland und Sri Lanka sind derzeit im Bau. Ausserdem lanciert Soneva eine Yacht auf den Malediven unter dem Namen „Soneva in Aqua“. Der Inhaber der Soneva Gruppe ist ein Engländer mit indischen Wurzeln, Sonu Shivdasani. Seine swedische Ehefrau heisst Eva und aus der Kombination beider Namen (Sonu + Eva) entstand der Firmenname SONEVA. Das Paar lebt rund 7 Monate im Jahr auf Soneva Fushi und war auch vor Ort, als wir zu Besuch waren.

Fluglinien: Fliegen Sie mit Emirates und genießen Sie in jeder Flugklasse den höchsten Standard hinsichtlich Komfort, Service und Unterhaltung. Emirates fliegt zweimal täglich von Dubai nach Male.Mit Emirates günstig die Welt erkunden!

Weitere Infos auf soneva.com

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>