Schröder vs. Merkel

Königliche Visiten

Heute waren in den Tageszeitungen die Fotos zu sehen von Abu Dhabis Kronprinz, Seiner Hoheit Scheich Mohammed Bin Zayed Al Nahyan und Abu Dhabis Außenminister, Seiner Hoheit Scheich Abdullah Bin Zayed Al Nahyan, zu Besuch in Berlin bei Angela Merkel. (s. Fotos)

 

Zur gleichen Zeit, traf sich Gerhard Schröder in Dubai mit Dubais Herrscher und VAE-Vizepräsidenten, Seiner Hoheit Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum. Auf dem Foto ganz links ist die Ehefrau von Dubais Herrscher, Prinzessin Haya Bint Al Hussein.

Gerhard Schröder kam gemeinsam mit David Rothschild zum Treffen, dem Chairman der „Rothschild Continuation Holdings“. Der Presse zufolge, soll Gerhard Schröder nun „Senior Consultant“ für die Rothschild Firma sein. Rothschild hat kürzlich eine Niederlassung in der DIFC eröffnet.

Kein Kommentar zu diesen Treffen! Ich sag nur eins, frei nach Udo Lindenberg: „Das Merkel ich mir….!“ Für weiterführende Hintergrundinformationen zum Thema Rothschild kann man hier weiterlesen.

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

2 Kommentare zu "Schröder vs. Merkel"

  1. Theo Pötter says:

    Sehr geehrter Herr Scheich Mohamed Al Maktoum,

    Wer heute mit Öl Geld verdient, verdient morgen sein Geld mit Öl und Solarstrom und übermorgen nur noch mit Solarstrom, da dann die Erdölvorkommen aufgebraucht sind.

    Die besten Solarkraftwerke werden in Deutschland gebaut und exportiert.

    Das größte Solarkraftwerk der Welt steht seit 30 Jahen in Kalifornien (USA)mit einer elektrischen Leistung von 354 MW. Es wurde von deutschen Firmen geplant und gebaut.

    Das noch größte Solarkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 1.500 MW mit dem Namen „HAR.1″ sollte in Saudi-Arabien aufgebaut werden. Den entsprechenden Brief in arabisch können Sie der http://www.solarer-wasserstoff.de entnehmen.

    Das nächt stärkere Solarkraftwerk mit dem Namen „HAR.2″ mit einer elektrischen Leistung von 1.600 MW (oder mehr) muss in den VAE entstehen. Der mit Hilfe des Solarstroms erzeugte Wasserstoff wird mit speziellen Gastankschiffen weltweit exportiert (Made in DUBAI)

    Dort wo heute die Öltanker betankt werden stehen morgen die Wasserstofftankschiffe.

    Die ist keine Vision, sondern ein kleiner Einblick in die Zukunft und dies sogar kostenlos und unverbindlich von

    Engineering for the future
    Dipl.-Ing. Theo Pötter

    Antworten
  2. Theo Pötter says:

    Test Test

    Antworten

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>