Sag's per E-mail Adresse

Wie heißt es so schön…..zwischen den Zeilen lesen muss man können. Manchmal versteckt sich eine Nachricht nicht im Text einer E-Mail, sondern in der E-Mail Adresse selbst.

In den Emiraten ist es bis heute total normal, daß Geschäftsleute als auch Angestellte oder Beamte, kostenlose E-Mail Adressen auf Ihren Visitenkarten aufdrucken lassen.

Es ist also keine Besonderheit in den VAE, wenn der CEO einer renommierten Firma eine Yahoo, Hotmail oder Gmail Adresse auf seiner Visitenkarte stehen hat. Irgendwie hat es sich bis heute nicht durchgesetzt, daß auf Visitenkarten vorzugsweise nur die „offiziellen“ E-Mail Adressen stehen sollen, die der Firma zugehörig sind, die diese Karte ausstellt.

Ich muss mir so oft das Lachen verkneifen, wenn ich wieder mal solche Visitenkarten ausghändigt bekomme. Nicht weil es unprofessionell ist, sondern weil die verwendeten E-Mail Adressen einfach nur lustig sind.

Letztens zum Beispiel, händigte mir eine Beamte eines führenden Regierungsamtes ihre Visitenkarte aus. Ihre Email: dirty.doll@xyz.com :-)

Ebenso: die E-Mail Adresse einer Bankmanagerin: lickmebaby@xyz.com

Auch witzig war die E-Mail Adresse des einen Generals des Innenministeriums: ishotthesheriff@xyz.com

Ich habe über die letzten Jahre eine ganze Kollektion solcher Visitenkarten zusammengetragen.

verfasst von

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>