Oktoberfest in Dubai? Nein Danke.

Das heute bekannte große Münchener Oktoberfest blickt mittlerweile auf eine 200-jährige Geschichte zurück. Es fand erstmals am 17. Oktober 1810 statt. Anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese am 12. Oktober 1810 veranstaltete ein Bankier auf einer Wiese vor den Stadtmauern Münchens ein großes Pferderennen. Seitdem heißt das Gelände Theresienwiese, woher die Bezeichnung Wiesn für das Oktoberfest stammt. Das Fest hatte seinen Zweck darin, das eingelagerte Märzenbier vor dem Anfang der neuen Brausaison aufzubrauchen.

Nein in Dubai gibt es keine Wiesn. Aber leider gibt es seit ein paar Jahren Menschen hier im Land, die anscheinend ohne das Oktoberfest nicht leben können und dies in zahlreichen Hallen und Hotels unter großer Fanfare veranstalten. Alkoholleichen im Dirndl zeichnen nicht gerade ein gutes Beispiel von einer „typischen traditionellen bayerischen Veranstaltung“.  Viele Deutsche Firmen vor Ort unterstützen das Trinkfest mit Werbung und finden es keineswegs daneben, in einem islamischen Land eben genau die Veranstaltung zu unterstützen, die am allerwenigsten den Respekt gegenüber dem Land und den Menschen zeigt. Nur weil die Diplomaten vor Ort in bayerischer Tracht und Maßkrug auftauchen ist es trotzdem weder sinn- noch taktvoll ein Oktoberfest mit allem drum und dran zu organisieren. Gerade Firmen, die sich in den VAE um die interkulturelle Verständigung bemühen, tun sich keinen Gefallen wenn sie lautstark und mit allen finanziellen Mitteln das Oktoberfest unterstützen. Abgesehen davon ist die lokale Werbung mit Damen in tiefgeschnittenen Dirndl-Decolletes genauso daneben wie die Männer in kurzen Lederhosen. Schweinewürste und Paulaner Bier hin oder her. Dubai ist nicht der Ballermann.

Deutschland hat ja viele kulturelle Feste und Traditionen, muss man dann unbedingt das unpassendste nach Dubai und Abu Dhabi exportieren? Das Oktoberfest in Dubai ist genauso unpassend und fehl am Platz, wie wenn man das amerikanische Cannabisfest in den VAE austragen würde.

Oktoberfest in Dubai? Nein Danke.

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

3 Kommentare zu "Oktoberfest in Dubai? Nein Danke."

  1. Limes says:

    Ich finde es sehr einseitig, nur von Alkoholleichen, die es natürlich gibt, zu berichten. Fast 7 Millionen Menschen feiern auf der Wiesn und nur ein Hunderstel Promillebereich davon endet als Bierleiche. Millionen feiern und haben Spass, mit oder ohne Bier. Nur weil ein Unternehmen das Oktoberfest unterstützt, heisst das nicht, sinnloses Trinken zu fördern.
    Ausserdem: Wir erbieten den Emeratis Respekt, das sollten Sie auch für unsere Gepflogenheiten tun.

    Antworten
    • admin says:

      Es geht nicht um das Oktoberfest in Muenchen, sondern um das Oktoberfest in Dubai. Das ist der kleine Unterschied. Hier gibt es keinen Lunapark und kein Volksfest…und keine Wiesn. Das Oktoberfest in Dubai hat nicht das selbe Ziel wie in München und sicher nicht das selbe Publikum.

      Antworten
  2. F.E. says:

    Richtig!! Instinktlos soetwas in Dubai aufzuführen. Kein Wunder wenn man uns bald nicht mehr ernst nimmt in dieser Region

    Antworten

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>