Mietwagen in Dubai: Preisvergleich

In den Vereinigten Arabischen Emiraten bietet es sich an, während eines Aufenthaltes ein Mietauto zu buchen. Klickt auf den Banner unten und ermittelt die günstigsten Anbieter für den gewünschten Reisetermin mittels des praktischen Online-Preisvergleichs! Verglichen mit Mitteleuropa sind nicht nur die Mietkosten viel niedriger – auch der Benzin kostet nur rund einen Viertel der europäischen Preise. In Dubai kostet ein Liter Benzin AED 1,72 (ca. 34 cents Euro). Kleinwagen werden bereits ab ca. 90 AED (ca. 20 Euro) pro Tag angeboten. In den VAE kann man auch Mietautos inklusive Chauffeur oder mit Navi buchen. Für die meisten Besucher sind die in den Autos eingebauten Tachometer etwas gewöhnungsbedürftig, denn sie beginnen ab Tempolimite 120 km/h lautstark zu piepen. Alle Autos in den VAE sind mit einer Klimaanlage ausgestattet, so dass man auch bei 46 Grad Außentemperatur nicht ins Schwitzen kommt. In den Emiraten herrscht Rechtsverkehr und die Straßen sind in den Städten sehr gut ausgeschildert (Englisch und Arabisch), so daß man sich auch als Laie gut zurecht findet. 2007 wurde in Dubai ein elektronisches Mautsystem eingeführt (Salik). Die Mautgebühren werden bei Durchfahrt der Mautstationen direkt von einer Vignette am Fahrzeug abgebucht. Seit dem 1. März 2008 ist in den VAE ein neues Strafpunktsystem in Kraft getreten, demnach Verkehrsteilnehmer nicht nur Geldstrafen zahlen müssen wenn sie sich nicht ordnungsgemäß verhalten, sondern neu auch schwarze Punkte erhalten. Seit Juli 2011 sind Auto-Kindersitze für unter 6jährige obligatorisch. Sehr wichtig ist, als Verkehrsteilnehmer nur bei renommierten Firmen Mietwagen buchen, bei denen eine umfassende Haftpflichtversicherung inklusive ist. In den VAE gibt es nämlich noch die sogenannte „Diya“ oder zu Deutsch, das Entrichten eines Blutgeldes, das im Todesfall an die Hinterbliebenen bezahlt werden muss. Die Höhe des Blutgeldes wurde 2003 vom ehemaligen Präsidenten erhöht und beträgt seitdem 200 000 Dirhams (ca. 40000 Euro) pro Todesfall. Sollten Sie also im Verkehr den Tod eines Menschen verursachen, muss dieser Betrag umgehend bezahlt werden, sonst muss man eine Gefängnisstrafe absitzen, bis das Blutgeld entrichtet werden kann. Schon manchem ohne Versicherung hat diese Gesetzgebung einen Gefängnisaufenthalt beschert.

Wer in Dubai mobil unterwegs ist und Alkohol trinken möchte, sollte nicht selbst am Steuer sitzen, denn in den VAE herrscht eine Null-Toleranzgrenze.