Invasion der roten Algen

Nein es ist keine Szene aus einem Science Fiction Thriller. Das ist die Realität. Hier und jetzt. Die Invasion der roten Algen hat uns fest im Griff. Seht oben ein Foto unserer Küstengewässer aus der Vogelperspektive von dieser Woche.
Seit Wochen versuchen die Behörden etwas gegen diese gefährliche Algeninvasion zu unternehmen. Zuerst wurde sie an der Ostküste des Landes, in der Nähe von Fujairah, bemerkt. Seitdem treibt sie ihr Unwesen und macht das Leben von Fischern, Tauchern und Hotelbetreibern im Land sehr schwierig. Hunderttausende Tonnen von Tisch sind wegen den Algen gestorben – denn diese verbrauchen den Sauerstoff im Wasser, woran die Fische dann ersticken. Korallenriffe sind ebenfalls am absterben. Die Hauptspezies der Alge sollen folgende sein: „Gymnodinium Catenatum“ und „Cochlodinium Polykrikoides“.
Die ganzen Küstengewässer im Golf sind betroffen. Das Phänomen wird auch „the Red Tide“ genannt und entsteht, wenn Algen und Bakterien sich ungewönlich schnell vermehren. Einige Wisschenschaftler meinen, daß Abwasser und Düngemittel, die ins Meer entsorgt werden, eine entscheidende Rolle spielen. Letzten November musste ein Elektrizitäts- und Wasserwerk in Sharjah eingestellt werden, weil die Entsalzungsanlage wegen den Algen riesige Probleme bekam.
Heute wurden sogar die Bewohner der exklusiven Palm Jumeirah vor der roten Invasion gewarnt. Einwohner erhielten einen Brief vom Bauträger Nakheel, indem sie davor gewarnt wurden, im Meer zu schwimmen. „Further investigation on the toxicological implications of this algae species is still on-going. In line with the potential risk due to direct exposure to algae we advise the public to avoid contact with affected water.“

Es ist ja nett, daß die Bewohner der Palm gewarnt werden…aber was ist mit dem Rest der armen Schlucker in Dubai? Seufz…Schluchz.

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

Ein Kommentar zu "Invasion der roten Algen"

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>