Emiratischer Gigolo verhaftet

Gestern berichtete 7Days, daß ein 18jähriger Gigolo verhaftet wurde, der seine Liebesdienste im Internet anbot. Der Emirati warb im Netz gezielt für männliche Kundschaft.

Nun wurde er wegen Homosexualität und Prostitution zu einem Jahr Haft in Dubai verurteilt.

Ein Polizist, der sich als potentieller Kunde ausgab, überführte den Teenager.

Wer im Netz rumsurft, findet jede Menge solcher Anzeigen, auch viele von deutschsprachigen Liebesdienstlern. In den letzten Jahren gibt es auch immer mehr Escortdienste aus dem deutschsprachigen Raum, die in den VAE aktiv sind und teilweise auch aggressiv im Internet werben.

Aber die Emirate sind wirklich das falsche Land, um solche Dienste anzubieten und dann auch noch mit Handynummer im Internet zu werben. Wie blöd kann man sein?

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>