Dubai: hoch gepokert in Las Vegas

Letzten September hatte ich hier schon mal über den MGM Mirage – Dubai deal in Las Vegas berichtet. Das Projekt hat schon mal bessere Tage gesehen. Heute habe ich mal wieder den Aktienpreis von MGM geprüft, der gerade noch bei U$ 1.99 steht. Das bedeutet, daß der Aktienpreis auf dem tiefsten Stand seit mehr als 19 Jahren ist.

Zitat von der International Herald Tribune vom 22. August 2007: „Dubai World kauft 14 Millionen Aktien von MGM Mirage zum Preis von US$84 pro Aktie.“

MGM Mirage und Dubai World konnten auch keine Finanzierung im Wert von 1.2 Milliarden U$ von der Deutschen Bank sichern. Das Geld wird benötigt, um das CityCenter Projekt in Las Vegas fertig zu stellen.

Das ist die katastrophale Analyse von nur einem einzigen Projekt, in das Dubai seine Milliarden gesteckt hat. Ist es denn ein Wunder, daß Dubai Geldprobleme hat?
Zudem finde ich es ironisch, daß gerade dieses Projekt untragbar geworden ist. Denn Dubai sollte nie und nimmer in die Geldspielbranche einsteigen. Ich kenne keinen hier, der sich nicht für dieses Projekt geschämt hat. In Dubai kann man nicht mal eine Casino-Website besuchen, weil es gegen die „moralischen und kulturellen Werte der VAE verstößt.“ Zitatende vom nationalen Telekom-Anbieter Etisalat.

verfasst von

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>