Deutsche Glücksritter ade….

Bereits im Oktober 2005 haben die VAE mit Deutschland in Abu Dhabi ein Abkommen unterzeichnet, dem die Zusammenarbeit der beiden Länder hinsichtlich Kriminalität als auch Sicherheitsfragen zugrunde liegt. Das Abkommen, das damals von deutscher Seite von Otto Schilly unterzeichnet wurde, beinhaltet Kooperationspunkte hinsichtlich illegalem Waffenhandel, nuklearen und chemischen Waffen, illegaler Einwanderung und Menschenhandel. Wichtige Bestandteile sind auch die Zusammenarbeit in Sachen Geldwäsche, Drogenhandel, gefälschten Markenwaren und Falschgeld als auch Finanz- und Wirtschaftskriminalität.

Im Juni 2007 erhiellten die VAE als eines der ersten Länder in Asien Zugang zur Interpol-Datenbank „Mind and Find“. Die Datenbank gilt als die beste von Interpol und enthält Details von mehr als 15 Millionen gestohlenen Dokumenten, inklusive Reisepässen. Ausserdem werden dort über 20 000 gesuchte Verbrecher aus 125 Ländern aufgelistet.

Das Deutsche Bundeskriminalamt hat gestern ein Ko-operationsabkommen mit der Dubaier Polizei unterzeichnet. Die Bekämpfung der organisierten Kriminalität, des Drogenhandels und der Geldwäsche stehen an erster Stelle der Zusammenarbeit.
Jörg Ziercke, der Präsident des Deutschen Bundeskriminalamts (BKA) ist zur Zeit im Rahmen des Internationalen Polizei-Symposiums in Dubai.

Wir haben noch nie im Leben so viele Kriminelle gesehen, wie hier in den VAE. Viele davon sind aus dem deutschsprachigen Raum. Zahlreiche von ihnen können nicht mehr nach Europa zurück und sind hier „untergetaucht“ – oder auch im Knast. Ich hoffe sehr, daß die Zeit der Glücksritter, Halsabschneider, Hochstapler und anderen Kriminellen bald der Vergangenheit angehört. Aber vielleicht steht uns ja noch eine steile Karriere als Kopfgeldjäger bevor….

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>