Chuschaf – selbstgemacht

Im Ramadan gibt es immer viele Spezialitäten und Leckereien, die man das Jahr über nur selten kaufen kann oder auch selbst nicht herstellt.

Heute wollten wir euch zeigen, wie man Chuschaf selber herstellt (auf Arabisch
ألخشاف). Es ist ein sehr einfaches Rezept das kein Kochtalent voraussetzt, da zur Herstellung kein Kochen nötig ist! Zudem kann es beliebig erweitert oder angepasst werden. Chuschaf ist ein energiereiches und schmackhaftes Getränk, das zugleich sehr nahrhaft ist. Man kann es zum Beispiel vor Fastenbeginn am Morgen als Frühstück zu sich nehmen.

Zutaten:
– eine halbe Tasse getrockneter Früchte, vorzugsweise Aprikosen, Feigen oder Datteln etc.
– Eine halbe Tasse ungerösteter Nüsse nach Wahl. Z.B. Walnüsse, Mandeln, Pistazien und Pinien.
– Sechs Tassen „Qamar al Deen“ (getrocknete Aprikosenpaste)
– 2 Esslöffel Rosen- oder Orangenblütenwasser
– Wasser

Herstellung:
Zerstückelt die Aprikosenpaste in einer Schüssel. Gießt heißes Wasser über die zerstückelte Paste. Die Masse anschließend in einen Mixer geben, bis sie so wie dickflüßiger Aprikosensaft aussieht. Vermengt die getrockneten Früchte und die Nüsse mit dem Aprikosensaft. Fügt das Rosenwasser und nach Geschmack auch Gewürze wie z.B. Kardamom hinzu. 8 – 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Kalt servieren. Schaut euch hier das Video zur Zubereitung an:

verfasst von

Weitere Artikel zum Thema:

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>