aus der Serie: Liebe, Lust und Laster

Die VAE sind ein internationales Pflaster. Menschen aus aller Welt leben nicht nur hier sondern verlieben sich auch…und heiraten wenn es stimmt. Die meisten meiner Freunde hier führen multi-Kulti Ehen. Ein Aspekt, der einer Ehe nicht nur Mehrwert gibt, sondern auch immer wieder legale Fragen und Probleme mit sich bringt.
Beispiel: Die Ehefrau ist Inderin, der Ehemann aus England. Sie ist Hinduistin, er ist Evangelisch. Beide heiraten in Dubai. Welches Eherecht wird angewandt? Gute Frage ….hm…..Eigentlich ist die Antwort auf diese Frage ziemlich belanglos, solange alles gut läuft. Aber wenn es Probleme gibt oder eine Trennung, bzw. Scheidung ansteht, dann wird es schnell sehr kompliziert – insbesondere wenn Kinder da sind.

Erst kürzlich berichtete eine Tageszeitung über einen Fall einer Österreicherin, die mit einem Emirati verheiratet ist.

Unter VAE-Recht ist es illegal, zwei Nationalitäten zu haben. Die Kinder aus den meisten emiratischen Ehen werden jedoch meistens als Emiratis registriert, weil die Eltern nicht auf die zahlreichen Vorteile die damit verbunden sind, verzichten wollen. Gemäß emiratischer Gesetzgebung kann eine Mutter nach einer Trennung bzw. Scheidung, ihre Kinder nur mit Erlaubnis ihres Ex-Mannes ins Ausland reisen lassen. Wenn die Mutter das Sorgerecht hat, muss sie in den VAE bleiben und die Kinder müssen im Reisepass des Vaters eingetragen sein.

verfasst von

Kommentar hinterlegen

Möchtest du deine Meinung loswerden?
Hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>